Unsere Fachgebiete

Physiotherapie/Krankengymnastik

Manuelle Lymphdrainage

Naturmoor, Heißluft

Physiotherapie bei craniomandibulärer Dysfunktion

Massage

Physiotherapie bei Funktionsstörungen im Becken

Beckenboden-Schule / Beckenbodentraining

Qi Gong-Kurse

Cranio-Sacrale Therapie

Vibrationstraining Galileo

Rote Seile-Therapie (RedCord)

Hausbesuche

Was bewirkt Physiotherapie bei Funktionsstörungen im Becken?

Es wird auf die unterschiedlichen Beschwerden, die im Becken vorkommen können eingegangen. Z.B. Schmerzen und Situationen nach Geburt oder Operation, Inkontinenz von Blase und Darm, Senkungsbeschwerden, Beschwerden durch Veränderung der Prostata, etc.

Um das physiotherapeutische Vorgehen auf Ihre individuellen Bedürfnisse abstimmen zu können, gehe ich befundorientiert vor.

Dazu gehört eine gründliche Anamnese, ein Haltungs- und Bewegungsbefund und eine freiwillige vaginale/anorektale Untersuchung.

Aus diesen Informationen ergibt sich ein Prozess. Der Patient lernt, durch gezieltes Wahrnehmen, aktivieren, Reduzieren von Schmerzen, etc. Stück für Stück seinen Beckenboden auf eine physiologische Weise zu benutzen.

So entsteht eine gemeinsame Arbeit von Patient und Therapeut, die sich immer wieder den sich verändernden Umständen anpasst und unterstützt wird durch begleitende Maßnahmen, wie z.B. das Erstellen eines Miktionsprotokolls oder Vermittlung von Wissen über die Lage und Funktionsweise der Beckenorgane.

Ich versuche, eine achtsame und offene Atmosphäre zu schaffen, die einen behutsamen Umgang mit einem Thema ermöglicht, das nicht nur körperlich die intimsten menschlichen Bereiche anrührt.

Was ist Lymphdrainage?

Neben dem Blutkreislauf verfügt unser Körper über ein zweites, ebenso bedeutendes Transportsystem – das Lymphgefäßsystem. Anders als das Blutgefäßsystem, das mit Arterien und Venen einen geschlossenen Kreislauf bildet, handelt es sich beim Lymphsystem um ein halboffenes System.

Wie eine Sondermüllabfuhr entsorgt es pro Tag bis zu 4l Lymphe – eine Mischung aus Eiweiß, Stoffwechselabfällen, Entzündungsprodukten, Fett und Wasser – aus dem Gewebe.

Ist das Lymphsystem gestört, kann nicht mehr ausreichend Lymphe abtransportiert werden. Im Gewebe staut sich Flüssigkeit. Die Folge: eine Sicht- und tastbare Schwellung – Lymphödem

Therapie bei Lymphödemen

Bei der Behandlung von Lymphödemen hat sich die Komplexe Physikalische Entstauungstherapie (KPE), deren Teil die Manuelle Lymphdrainage ist, bewährt und durchgesetzt.

Sie bewirkt z.B.
• das Abfließen von Lymphstauungen
• das Umstrukturieren von verhärtetem und verändertem Bindegewebe
• das Aktivieren des Lymphsystems

Kiefergelenkstherapie

Schmerzen im Kiefergelenk und Knackphänomene sind nicht selten.
Störungen der Kaufunktion werden heute unter dem Begriff „Craniomandibuläre Dysfunktion“ (CMD) zusammengefaßt. (Koeneke 2005, Freesmeyer 2005).
Diese sehr komplexe Symptomatik betrifft die Zähne, die Kaumuskulatur, Kiefergelenke, Paradontien und damit verbundene Strukturen wie Nerven, Ohren, Hals, Kopf und Wirbelsäule.

Symptome können sein:

• Schmerzen und Bewegungseinschränkung im Kiefergelenk
• Geräusche wie Knacken/Reiben
• Kopf-, Gesichts- und Ohrenschmerzen
• Tinnitus
• Ohrenschmerzen
• Schwindel
• Schluckbeschwerden, Heiserkeit
• Schlafstörungen
• Zähneknirschen und -pressen

Vereinbaren Sie jetzt einen Termin!

Nutzen Sie unseres Kontaktformular oder nehmen Sie telefonisch Kontakt mit unseren Team auf.